eco2
dflag_0_41x27
dflag_1_41x27
dflag_2_41x27
dflag_3_41x27
dflag_4_41x27
Banner RSA
Banner_HM

Impressum

Kontakt

Home

Reitsportfachgeschäft Hugo Mogck, Essen Kettwig

LEINENSTROH = FÜR ALLE PFERDE EIN REINES VERGNÜGEN

Leinenstroh "ECOFLAX" sorgt für ein
gesundes Stallklima.


Es ist zu 100 % pflanzlich und besteht aus zerkleinerten, gereinigten und entstaubten Schäben. Bei der Herstellung  werden die Strohstengel aufgebrochen, so dass die Bruchstücke, die sogenannten Schäben die Stengelfasern freilegen.
Leinenstroh verhindert bei richtiger Stallpflege die Bildung von Ammoniak in der Stallluft. Es hat eine Saugfähigkeit von bis zu 450 %. Das Ammoniak wird am Stallboden gebunden, die Luft bleibt rein. Deshalb ist Leinenstroh auch die saubere Lösung für Allergiker und Pferde mit empfindlichen Atemwegen.
Leinenstroh verursacht

keine

Allergien. Leinenstroh enthält von Natur aus Bitterstoffe, so dass es Pferden nicht schmeckt. Bei der Umstellung von Stroh auf  Leinenstroh wird empfohlen, dem Pferd etwas Heu oder Stroh in die Box zu geben, um es an die neue Einstreu zu gewöhnen.
Leinenstroh hat sich seit mehreren Jahren als die ideale Einstreu für die Pferdezucht und Pferdehaltung erwiesen. Es ist kein Fall bekannt, bei dem Leinenstroh die Ursache für Koliken und Infektionen ist. Leinenstroh ist darüber hinaus auch die ideale Prophylaxe gegen das Austrocknen der Hufe.
 

Mit Leinenstroh können Sie sich und ihrem Pferd Vieles ersparen.


Es bietet von allen Einstreuarten das beste
Preis-/ Leistungsverhältnis.
Leinenstroh ist im Verbrauch extrem sparsam:
Sie verbrauchen 70 % weniger Einstreu als bei Stroh sowie 50% weniger als bei Holzspänen. Durch die enorme Saugkraft von Leinenstroh (bis zu 450 %) bleibt die

Einstreumatte wirksam.
Die Einstreu mit Leinenstroh verhindert in diesem Zeitraum auch jede Ammoniakentwicklung. Voraussetzung ist nur, dass Pferdeäpfel und sowie nasse Stellen beseitigt werden und 1 /2 - 1 Ballen Leinenstroh pro Woche nachgestreut wird.
Mit Leinenstroh wird das Ausmisten deutlich einfacher als bei Stroh und anderen Einstreuarten.
Leinenstroh-Einstreu ist auch preiswerter in der Entsorgung. Durch erheblich geringeren Mistanfall minimiert sich das Mistvolumen auf einen Bruchteil dessen, was in gleichem Zeitraum an Stroh anfallen würde. Leinenstroh - Einstreu ist preiswerterin der Entsorgung, wodurch sich die Kosten erheblich reduzieren. Leinenstroh entwickelt sich hervorragend zu Kompost und ist ein im Garten gefragter Dünger. Der PH-Wert ist neutral.
 

Einstreuempfehlung, Erste Einstreu:


Alte Einstreu komplett entfernen und Box gründlich reinigen.
Leinenstroh auf den noch feuchten Boden streuen.
Die erste Einstreu reichlich einbringen, um eine dicke Unterlage (Streumatte) aufzubauen.
Bei der Ersteinstreu gilt folgende Faustregel:
4 Ballen für eine Box von 3 x 3 m; tägliches Entfernen der Pferdeäpfel; nach dem 10. Tag bei Bedarf die feuchten Stellen herausholen und leicht nachstreuen; die obere Schicht

nicht

zerstören, da sie die Bildung von Ammoniak verhindert.
 

Wöchentliche Anwendung :


Einmal in der Woche 1/2 – 1 Ballen nachstreuen, damit die obere Schicht aufgelockert wird.

Anz_Leinenstroh
HOME
LEINENSTROH
KONTAKT
Impressum
HOBELSPÄNE
SÄTTEL
WATER-FIT
ADINGAL
CMS Frog